Vitaminreich in den Herbst

01.10.2020

Gerade in der kalten Jahreszeit darf eine abwechslungsreiche, gesunde und vitaminreiche Ernährung nicht fehlen.

Doch wie kann man seinen Vitaminbedarf in den Herbst/- Wintermonaten am besten decken? Welche Gemüsesorten können auch im Herbst regional bezogen werden? Welches Herbstgemüse versorgt uns mit wichtigen Mikronährstoffen und schmeckt nebenbei auch noch unglaublich lecker?

In der kalten Jahreszeit solltest du darauf achten, dass dein Körper mit ausreichend Vitamin C, D, B- Vitaminen sowie Ballaststoffen versorgt ist.

Umso kürzer das Gemüse transportiert und gelagert wird, umso vitaminreicher ist es.

Daher ist es besonders empfehlenswert Gemüse aus der Region zu beziehen. Gemüse aus der Region, muss nicht tagelang transportiert werden bis es im Supermarkt ankommt und hat daher in der Regel auch einen hohen Vitamingehalt.

Nach dem Einkauf solltest du das Gemüse möglichst zeitnah zubereiten um den maximalen Vitamingehalt auszuschöpfen.

Tipp: Der steirische Saisonkalender (Gesundheitsfond Steiermark)  zeigt dir, wann welche Obst/und Gemüsesorten frisch, aus steirischer Produktion erhältlich sind.

Gerade im Herbst und Winter stellt auch Tiefkühlgemüse eine mögliche Alternative zu frischem Gemüse dar. Während frisches Gemüse, jeden Lagertag im Kühschrank an Vitaminen verliert, bleibt der Vitamingehalt in Tiefkühlgemüse über eine beachtliche Zeit relativ konstant.

Generell ist darauf zu achten, das Gemüse stets schonend zuzubereiten.

Kurze Garzeiten, wie beispielswiese bei einer knacken Wok- Pfanne haben einen geringen Vitaminverlust zur Folge.

Schonende Zubereitung = Hoher Vitamingehalt 

Wird ein Gemüse in reichlich Wasser gekocht, spült man mit dem Kochwasser auch beinahe den gesamten Vitamingehalt die Spüle hinunter.

Welche Gemüsesorten haben im Herbst Hochsaison?

Im Herbst sollten Kürbis, Karotten, Lauch, Paprika, Schwarzwurzeln, Kohlrabi, Kohlsprossen, Weißkraut, Kohl, Käferbohnen und natürlich verschiedene Salate wie Friseesalat, Endiviensalat etc. auf dem Teller zu finden sein.

Ein Mix aus diesen herbstlichen Vitaminbomben hilft dir energiereich in die kalte Jahreszeit zu starten!

Herbstliche Kürbis-Karotten-Feta-Quiche

Zutaten: 150g Vollkornmehl, 75g Butter, 1 Ei, 1 Prise Salz, 300g Karotten, 250g Hokkaido-Kürbis, 50g Couscous, 150g Feta, 1 Ei, 75ml Sahne

  • Das Mehl, die Butter, das Ei und das Salz miteinander verkneten. In Frischhaltefolie verpacken und mind. 30 min im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Die gewaschenen Karotten in dünne Streifen schneiden und den gewaschenen Kürbis würfeln.
  • Das Gemüse mit dem Couscous und 150 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und ca. 10 min. bei niedriger Hitze weich garen. 
  • Den Backofen auf 200C° vorheizen
  • Den Mürbteig etwas größer als den Boden der Springform ausrollen und diese damit auskleiden. Dabei einen ca. 3 cm hohen Rand formen. 
  • Den Schafkäse, das Ei und die Sahne miteinander vermengen und unter die restliche Kürbis- Coucous- Masse rühren. Diese auf den Mürbteig geben und alles ca. 40 min backen, bis die Quiche goldgelb gebräunt ist.